Eine Frau steht in einem Garten die Hände in anjali mudra

Yoga und Achtsamkeit im Urlaub

Beim Yoga geht es nicht nur darum, Stress abzubauen sowie Beweglichkeit und Kraft aufzubauen, sondern auch die Konzentrationsfähigkeit und den Fokus zu verbessern: Die Achtsamkeit.
Doch was ist überhaupt Achtsamkeit? Achtsamkeit ist ein besonderer Weg, wie man das Leben und seine Umwelt wahrnimmt. Es geht darum, die Wahrnehmung auf das Jetzt und Hier zu richten und die Rolle eines wachen, nicht wertenden und wohlwollenden Beobachters einzunehmen.

Insbesondere durch Alltagsstress und der konstanten Reizüberflutung, der wir uns in der modernen Welt, zwischen Selbstverwirklichung, Familienwunsch und Karrieredruck ausgesetzt sehen, geht die Achtsamkeit oft verloren.

Yoga & Achtsamkeit im Urlaub bedeutet:

  • Stille, Konzentration und Achtsamkeit
  • speziell geschulte Achtsamkeits-Trainer
  • Ausgewählte Ruhe-Oasen in Europa
  • spezifische Achtsamkeitsübungen

Goldene Buddha Statue

Ursprung der Achtsamkeitslehre

Die Wurzeln der Achtsamkeit liegen in der buddhistischen Lehre und in ihrer Meditations- und Yogapraxis. Im Buddhismus spielen Achtsamkeit und Meditation eine zentrale Rolle. So beschrieb Buddha die Achtsamkeit und ihre Praxis schon in seiner Lehre. Er unterschied und predigte dabei vier Grundlagen der Achtsamkeit, die wir schulen und kultivieren können:
 

  1. Achtsamkeit auf den Körper
  2. Achtsamkeit für die Gefühle
  3. Achtsamkeit auf den Geist
  4. Achtsamkeit auf alle äußeren Dinge, die wahrgenommen werden

Eine Frau übt Meditation mit Aussicht auf die Berge bei Sonnenaufgang

Yoga Urlaub & Achtsamkeits-Training verbinden

Da im Yoga ein spezieller Fokus auf Konzentration und Atmung liegt, bietet sich die Yoga-Praxis besonders gut an, um auch die Achtsamkeit zu schulen. Viele Menschen praktizieren Yoga daher gerade wegen der Achtsamkeitspraxis und in vielen Fällen ist sie ein wahrer Augenöffner.

Ein regelmäßiges Achtsamkeitstraining führt zu:

  • Mehr Gelassenheit und langfristige Zufriedenheit
  • Mehr Konzentration, Aufmerksamkeit und einer bewussteren Lebensführung
  • Mehr Geduld und besserem Schlaf
  • Einem intensiven, lebendigen Lebensgefühl
  • Allgemeinen Verbesserung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens

Ein Stein mit einem gemalten Auge zwischen anderen Steinen

Achtsamkeitsübungen

  • Atmung: Die gezielte Beobachtung der Atmung im Yoga ist eine der besten Übungen, um den Blick nach innen zu richten und sich selbst zu finden.
  • Achtsamkeitsmeditation: Auch Bodyscan Methode genannt, hilft dabei den Körper bewusst zu beobachten. Meist wird dabei gezielt in die verschiedenen Teilregionen geblickt um diese bewusst zu spüren und herauszufinden, ob Blockaden oder Verspannungen existieren.
  • Mantras: Positive Mantras helfen dabei, bewusst Selbstreflexion und Selbstliebe zu verinnerlichen. Durch Artikulation und Affirmation wird versucht die persönliche Ziele und Wünsche zu erreichen.
  • Sanfte Yogaübungen: Sie helfen dabei, das Körperbewusstsein zu verbessern, den Körper von innen heraus wahrzunehmen und in Einklang mit sich selbst zu kommen. Die Übungen wecken Lebensfreude und fördern ein tiefes körperliches Wohlbefinden, das noch lange nach der Yoga-Praxis nachwirkt.

Eine Hand streift lilane Blümchen in einem Feld xijian - iStock

Achtsamkeitsurlaub mit NEUE WEGE

Schulen Sie ihre Achtsamkeit durch ein Wechselspiel der bewussten Belebung und Beruhigung im Yoga. Durch gezielte Arbeit am Körper, sowie Atemübungen, Bhandas, Mudras und Mantra Rezitationen, begleitet von Musik und Meditation. Finden Sie während Ihres Yoga-Urlaubes mit NEUE WEGE den Pfad zu Stille, Konzentration und Achtsamkeit. Erholen Sie sich von Alltagsbelastungen und bringen Sie Ihre Seele ins Gleichgewicht. Genießen Sie das Gefühl, angekommen zu sein auf einer Yoga und Achtsamkeitsreise mit NEUE WEGE. Neben klassischen Yoga-Einheiten erwarten Sie spezifische Achtsamkeitsübungen wie gemeinsames Waldbaden, Gehmeditationen, Theorien zur Achtsamkeit und speziellen Atemübungen.