Frau übt Qi Gong in der Sonne unsplash - JM Lova

Yoga und Qi Gong im Urlaub

Verbinden Sie auf Ihrer Reise Yoga mit Qi Gong und profitieren sie von den Synergieeffekten der beiden Übungswege. Qi Gong ist eine traditionelle chinesische Meditations- und Bewegungsform zur Verbesserung und Aktivierung der Lebensenergie.
Qi Gong basiert auf der Annahme, dass unsere Lebensenergie entlang der Meridianen, der Energieleitbahnen fließt. Durch bestimmte Übungen können diese gezielt aktiviert und aufrecht erhalten werden.
Ähnlich beim Yoga: Hier praktizieren Sie Bewegungsübungen, Atemübungen und Meditation, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Achtsamkeit und ein verbessertes Wohlbefinden wird gefördert.

Qi Gong und Yoga im Urlaub bedeutet:

  • das Beste aus beiden Übungswegen
  • Konzentration, Dehnung & Kräftigung
  • Erfahrene Kursleitung

Eine Frau in einer Qi Gong Pose mit ausgestrecketen Armen

Unterschied zwischen Yoga und Qi Gong

Die Basis sowohl des Qi Gong als auch des Yoga bilden körperliche Übungen verbunden mit Atemübungen und Meditationen. Die Übungen sollen den Energiefluss im Körper harmonisieren, die Gesundheit positiv beeinflussen und ein gutes Wohlbefinden fördern.

Die Unterschiede zwischen Yoga und Qi Gong liegen weniger in der Wirkung, als vielmehr in der Ausführung der unterschiedlichen Übungen.

  • Qi Gong zeichnet sich durch langsame, fließende Bewegungen aus, man ist ständig in Bewegung. Zudem sind die Übungen im Qi Gong sehr langsam, fast in Zeitlupe, ohne dabei aber jemals den Zustand eines Stillstandes zu erreichen. Im Qi Gong werden die Übung gestoppt wird, wenn die Dehnung anfängt.
  • Beim Yoga hingegen werden die Übungen eher länger gehalten und die Yoga-Praxis fühlt sich daher insgesamt anstrengender und fordernder für den Körper an. Die Übungen im Yoga sorgen häufig auch für anspruchsvolle Dehnungen,

Eine Getreidefeld mit Kornblumen

Die Kombination von Yoga und Qi Gong

Wenn es um die Kombination von Yoga und Qi Gong geht, ist es am besten frei nach dem Motto: “Das eine tun und das andere nicht sein lassen” zu verfahren, denn die beiden Übungswege schließen sich nicht aus. Im Gegenteil, sogar ergänzen sich die zwei asiatischen Übungswege auf fantastische Art und Weise.

Qi Gong und Yoga eint zudem, dass beide das gleiche Ziel haben: Selbstfindung, Gesundheit, Glück und körperliches und seelisches Wohlbefinden.
Dass beide unterschiedliche Methoden wählen dieses Ziel zu erreichen ist daher unerheblich, denn die Übung im Yoga schadet der Übung im Qi Gong nicht - und umgekehrt.

Es macht daher durchaus Sinn, den Yoga Urlaub mit Qi Gong Elementen zu ergänzen.