Yoga Stile: Vini Yoga Yoga-Stile
Wir beraten Sie gerne!
02226 - 158800

Vini-Yoga

Vini-Yoga ist der gebräuchliche Oberbegriff für eine Tradition, die auf den Inder T. Krishnamacharya (1888-1989) zurückgeht. Dieser gilt als "Vater des modernen Hatha-Yoga" und war maßgeblich an der Renaissance dieser Yoga-Richtung im 20. Jahrhundert beteiligt. Neben den bereits genannten Hauptschülern Krishnamacharyas (Iyengar und Pattabhi Jois) wirkt vor allem dessen Sohn T.K.V Desikachar (*1937) prägend für diese Tradition, die heute in Deutschland sehr populär ist.

Praxis: Desikachar selbst lehnt die Bezeichnung "Vini-Yoga" als Marke für einen "Yoga-Stil" ab. Vielmehr sieht er in seinem Vorgehen im Yoga-Unterricht ein didaktisches Prinzip, das vor allem zwei wesentliche Elemente beinhaltet: Schrittweises Vorgehen und Teilnehmerbezogenheit. Das bedeutet konkret, dass die Yoga-Übungen in dieser Tradition vom Lehrenden an die Übenden angepasst werden. Die persönliche Lebenssituation und die körperliche, geistige und seelische Beschaffenheit des einzelnen Übenden stehen im Vordergrund. Typisch sind daher - neben Unterricht in Kleingruppen - auch Einzelunterricht mit begleitenden Gesprächen und einem individuellen Übungsprogramm. Diese Tradition legt außerdem großen Wert auf eine gründliche Ausbildung und die regelmäßige Fortbildung der Lehrenden.